Kategorien
MJA

Männliche A Jugend siegt 37:31 auswärts in Eyendorf

Nach einem 37:31 Erfolg beim MTV Eyendorf stehen seit dem Wochenende für die männliche A Jugend der JSG Wilhelmshaven 12:0 Punkte in der Oberliga zu Buche.

Der durch die Ausfälle von Niklas Kudraß, Joschi Frackowiak, Oliver Daudrich sowie Simon Kaschke dezimierte Kader wurde ergänzt durch die beiden B Jugendlichen Tom Frangen und Lennard Helbig, die ihr Saisondebüt in der A Jugend geben durften.

Die erste Halbzeit war von Anfang an und durchgängig geprägt durch die Angriffsreihen beider Mannschaften, während die Defensive dem ganzen jeweils wenig entgegenzusetzen hatte. Eine durchgängig ausgeglichene Halbzeit endete mit einer bis zu diesem Zeitpunkt dann auch verdiente 20:18 Führung der Heim-Mannschaft.

Kurz nach der Halbzeit ab der 33. Minute (22:20) wendete sich das Blatt dann allerdings zu Gunsten der JSG; innerhalb von 6 Minuten drehte der Gast durch eine nun wesentlich aufmerksamere Abwehr/ Torhüter die Partie zu seinen Gunsten (22:26) und blieb fortan über die gesamte Restdauer Herr der Lage. Kontinuierlich wurde der Vorsprung auf den Endstand von 31:37 ausgebaut.

Das Trainerduo Schröder/Layer nach dem Spiel: „ Mit der ersten Halbzeit kann man zumindest in der Defensive nicht wirklich zufrieden sein, da waren wir mehrheitlich noch im Bus. Zumindest gab uns das Gelegenheit, in der Halbzeit mal wieder etwas „die Köpfe durchzupusten“; die zweite Halbzeit gewinnen wir dann souverän mit 19:11 und das entsprach mehr dem Auftritt den wir erwartet hatten. Nichtsdestotrotz ist das natürlich „Jammern auf hohem Niveau“ “

Für die JSG spielten

Tor: Joel Berens (1.-19./30.-53. Minute), Dominik Daudrich (20.-30.Minute), Niclas Delker (54.-60. Minute)

Rico Toben (4), Kenneth Albers (7), Justus Koch (2), Knud Uhlhorn (1), Christian Theede, Jelle Enxing (5), Filip Weiner (9/2), Jan Bennet Behrends (9), Tom Frangen, Lennard Helbig

Nächstes Heimspiel: Samstag 04.12.2021 1500 Uhr gegen die JSG Fredenbeck/ Stade, Nogathalle

Kategorien
MJA

Männliche A-Jugend: Souveränes 46:26 gegen die HSG Delmenhorst

Weiterhin ungeschlagen bleibt die männliche A Jugend der JSG Wilhelmshaven auch nach dem fünften Spieltag der Oberliga durch einen souveränen 46:26 Erfolg gegen die HSG Delmenhorst.

Bis auf den verletzten Joschi Frackowiak konnte die JSG in Bestbesetzung antreten und ließ diesmal ohne die sonst gern genommene Eingewöhnungsphase von Anfang an keine Zweifel am Sieger der Begegnung aufkommen.

Spätestens nach dem 6:4 in der zehnten Minute war der Widerstand der Gäste aus Delmenhorst gebrochen, die JSG kam zu vielen schnellen und einfachen Torerfolgen, so dass die Partie zur Halbzeit beim Stand von 23:13 eigentlich bereits entschieden war.

Auch eine kurze Schwächeperiode zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 3 Gegentreffern in Folge führte zu keinem Bruch im Spiel, der alte Vorsprung war schnell wieder hergestellt. Der JSG gelang es in der Folge gegen die trotzdem nie aufsteckenden Gäste trotz vieler Personalwechsel die Führung mit einigen sehenswerten Treffern konsequent bis zum 46:26 Endstand auszubauen.

Das Trainerduo Schröder/Layer nach dem Spiel: „ Momentan könnten wir eigentlich wöchentlich den gleichen Kommentar hinterlassen. Ein fast durchgehend konsequentes und konzentriertes Spiel bei dem du als Trainer nicht viel eingreifen musst; so macht das ganze Spaß.“

Für die JSG spielten

Tor: Joel Berens (1.-18./30.-44. Minute), Dominik Daudrich (19.-30./44-51. Minute), Niclas Delker (52.-60. Minute)

Rico Toben (1), Kenneth Albers (5), Justus Koch, Knud Uhlhorn, Christian Theede (3),Jelle Enxing (3), Filip Weiner (10/3), Oliver Daudrich (3), Simon Kaschke (4), Jan Bennet Behrends (14), Niklas Kudraß (3)

Nächstes Heimspiel: Samstag 04.12.2021 1500 Uhr gegen die JSG Fredenbeck/ Stade

Kategorien
MJA

Männliche A-Jugend: 31:23 Auswärtserfolg beim TV Oyten

Den vierten Sieg im vierten Spiel konnte die männliche A Jugend der JSG Wilhelmshaven am Wochenende verbuchen. Verzichten musste die JSG in diesem Spiel auf Jelle Enxing (weiterhin verletzt) sowie Niklas Kudraß (HVN Lehrgang), dafür konnte Justus Koch beim souveränen 31:23 beim TV Oyten wieder „dosiert“ mitwirken.

Nach der erneuten kleinen „Findungsphase“ mit einigen technischen Fehlern und Fehlwürfen zu Beginn des Spiels und einem somit ausgeglichenen Start setzte die Mannschaft nach dem 6:6 in der 15. Minute die vorgegebene Marschroute nun konsequenter sowohl in Angriff und als auch in der Abwehr um. Sukzessive wurde der Vorsprung bis zur 15:11 Führung zur Halbzeit ausgebaut.

Nach dem Seitenwechsel war es ebenfalls weiterhin die JSG, die dem Spiel Ihren Stempel aufdrückte. Binnen 5 Minuten wuchs der Vorsprung auf beruhigende 8 Tore (20:12) an, so dass sich die Gelegenheit bot, noch mehr Einsatzzeiten als bereits in der ersten Halbzeit innerhalb der Mannschaft zu verteilen.

Mit teilweise wechselnden Deckungsformationen und Personal lief die Partie bis zum Schlusspfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen Giebert in ungefährdeten Bahnen, ehe Jan Bennet Behrends in der Schluss-Sekunde den Endstand von 31:23 markierte.

Das Trainerduo Schröder/Layer nach dem Spiel: „ Die Mannschaft hat sich heute wie bereits schon im letzten Spiel selber belohnt. Ein engagiertes Auftreten, was es erlaubt, jedem Spieler seine Zeiten zu geben. Darauf läßt sich die nächsten Wochen aufbauen.“

Für die JSG spielten

Tor: Joel Berens (1.HZ), Dominik Daudrich (2.HZ)

Rico Toben (4), Kenneth Albers (4), Justus Koch, Christian Theede (1), Filip Weiner (5/4), Oliver Daudrich (1), Simon Kaschke (3), Jan Bennet Behrends (9), Simon Frackowiak (4), Knud Uhlhorn

Nächstes Heimspiel: 21.11.2021 1700 Uhr gegen HSG Delmenhorst

Kategorien
MJA

Männliche A-Jugend: Souveränes 33:17 gegen TV Schiffdorf

Weiterhin ungeschlagen bleibt die männliche A Jugend der JSG Wilhelmshaven auch im dritten Spieltag der Oberliga. Gegen den TV Schiffdorf gewann die JSG ungefährdet mit 33:17, und konnte die krankheitsbedingten Ausfälle von Jelle Enxing, Justus Koch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gut kompensieren.

Bis zum 5:3 in der 10. Minute verlief der Start etwas holprig, lediglich Simon Kaschke spielte sich hier durch seine Tempogegenstoß Tore etwas in den Vordergrund.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit genügte der JSG, gestützt auf eine gute Leistung von Dominik Daudrich im Tor, der erstmalig in dieser Saison beginnen durfte, eine überschaubare und unspektakuläre Leistung, um den Gegner zur Halbzeit mit 16:11 auf Distanz zu halten.

Wenig bis gar nichts änderte sich am Spielverlauf in der zweiten Halbzeit. Die Abwehr lieferte weiterhin mit wechselndem Personal und nach 40 Minuten auch mit Joel Berens im Tor eine solide Leistung (blieb phasenweise sogar 15 Minuten ohne Gegentor), der Angriff trug geduldig die Konzeptionen vor und so bot sich dem Trainerteam die Gelegenheit die komplette Aufstellung durch zu wechseln.

Spätestens nach der erstmaligen 10 Tore Führung Mitte der zweiten Halbzeit war dann der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen und die JSG nutzte den immer größer werdenden Freiraum zum 33:17 Sieg.

Das Trainerduo Schröder/Layer nach dem Spiel: „ Souverän, solide und unspektakulär. Ganz ehrlich gesagt haben wir gar nicht gemerkt, wann die Führung so deutlich wurde. Während des Spiels waren wir eigentlich noch etwas „angefressen“ ob der unemotionalen Spielweise heute. Mit etwas Abstand betrachtet allerdings haben die Jungs das genau richtig gemacht, auch mal den Fuß vom Gas zu nehmen. Gerade vor dem Hintergrund der Doppelbelastung durch die Einsätze in den Herrenmannschaften.“

Es spielten:

Joel Berens, Dominik Daudrich (Tor)

Rico Toben (1), Kenneth Albers (3), Knud Uhlhorn (1/1), Christian Theede (2),Filip Weiner (1), Oliver Daudrich, Simon Kaschke (7), Jan Bennet Behrends (10), Simon Frackowiak (4), Niklas Kudraß (4)

Nächstes Heimspiel: 21.11.2021 1700 Uhr gegen HSG Delmenhorst

Kategorien
MJA

Männliche Jugend A: Hart umkämpfter 31:27 Sieg gegen HSG Schwanewede

Nach dem knappen Sieg zum Auftakt der Saison beim TuS Komet Arsten hat die männliche A Jugend der JSG Wilhelmshaven im erwartet hart umkämpften ersten Heimspiel der Oberliga-Saison einen 31:27 Sieg gegen die HSG Schwanewede einfahren können.

Nach einem gelungen Blitzstart mit einer 4:1 Führung, die eigentlich Sicherheit geben sollte, nutzte fortan die JSG die sich bietenden Chancen eher unzulänglich und scheiterte oftmals am zugegebenermaßen sehr gut aufgelegten Torwart der Gäste.

Folgerichtig geriet die JSG ab der 13. Minute zusehends ins Hintertreffen und lag teilweise mit 4 Toren in Rückstand, ehe ein „Zusammenraufen“ in den letzten Minuten vor der Halbzeit den Vorsprung der Gäste beim 12:13 zur Pause erträglich gestaltete.

Nach dem Seitenwechsel folgte ein Spiegelbild der ersten Halbzeit; die JSG knüpfte zuerst dort an, wo Sie aufgehört hatte; eine schnellen 2 Tore Führung sorgte aber auch hier nicht für die entscheidende Sicherheit, die zweite Halbzeit war bis zur 53. Minute beim Stand von 25:27 geprägt von ständigen Führungswechseln.

Ab dieser Minute allerdings wendete sich das Blatt komplett; die Abwehr der JSG war nunmehr deutlich aufmerksamer und ließ in den letzten Minuten der Partie keinen Gegentreffer mehr zu. Da man sich auch bei den Würfen nun variantenreicher präsentierte, gelang es der JSG die Partie mit 31:27 für sich zu entscheiden.

Das Trainerduo Schröder/Layer nach dem Spiel: „ Ein hartes Stück Arbeit; mit dem glücklicheren, aber auch verdienten Ende für uns. Spielerisch war das über die ganze Spielzeit eigentlich eine gute Leistung, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In der Abwehr wäre eventuell eine Umstellung auf ein anderes Deckungssystem durchaus richtig gewesen, aber da haben sich die Jungs die letzten Minuten dann selber wieder gut rausgekämpft.“

Für die JSG spielten

Joel Berens, Dominik Daudrich, Niclas Delker (Tor)

Rico Toben (1), Kenneth Albers (10/3), Knud Uhlhorn, Justus Koch, Jelle Enxing (1), Christian Theede (1), Filip Weiner (5/2), Oliver Daudrich, Simon Kaschke (5), Jan Bennet Behrends (3), Simon Frackowiak (5)

Nächstes Heimspiel: 31.10.2021 1700 Uhr gegen TV Schiffdorf

Kategorien
MJA

Männliche A-Jugend nimmt Hürde zum Oberliga-Auftakt in Arsten

„Hier werden sicherlich nicht viele Mannschaften gewinnen“, war sich das Trainer Duo Schröder/Layer der A-Jugend-Handballer der JSG Wilhelmshaven, nach dem knappen 27:26-Erfolg zum Oberliga-Auftakt beim TuS Komet Arsten einig.

„Am Ende war der Sieg etwas klarer, als es das Ergebnis vermuten lässt. Aber nach eineinhalb Jahren ohne echten Wettkampf war das ein hartes Stück Arbeit für uns.“ Vor allem in der Defensive hatten die Jadestädter Mühe und fanden ersten nach einer Abwehrumstellung in die Spur. „ Unter anderem verletzungsbedingt mussten wir die 3:2:1 aufgeben und uns in die 6:0-Deckung zurückziehen“, „Notgedrungen – am Ende war das aber vielleicht sogar der Schlüssel zum Erfolg.“

Auf jeden Fall stand die JSG nun besser und zog von 4:4 auf 10:7 davon. Arsten blieb der JSG aber im Nacken und kam bis zum Pausenpfiff wieder bis auf ein Tor heran (14:15). Auch in Hälfte zwei blieb die Partie ausgeglichen bis zur 48. Minute. Jan Bennet Behrends (4) und Simon Kaschke nutzten Überzahlsituationen für die JSG, um ihr Team binnen drei Minuten mit 25:20 in Front zu bringen (51.). Zweieinhalb Minuten vor Schluss hieß es dann 27:24 für die Gäste. Das letzte Tor warf Arsten 20 Sekunden vor Abpfiff, in Gefahr geriet der Sieg der Jadestädter nicht mehr.

JSG: Berens, D. Daudrich; Behrends 6, Albers 5/4, Frackowiak 5,Kaschke 3, Koch 2, Enxing 2, Weiner 2, Toben 1, Theede 1, Uhlhorn, Kudraß, O. Daudrich.