Kategorien
MJB

Männliche B-Jugend: Niederlagen gegen Spitzenteams

Gegen zwei Spitzenteams der Liga, den TSV Burgdorf und den HC Bremen, hat unsere männliche B-Jugend in der Oberliga jeweils deutlich verloren. Im Heimspiel am Samstag, 16 Uhr Nogathalle, gegen den HC Bremen wollen die Jungs wieder punkten.

Die erwartet deutliche Niederlage (19:34) kassierte die JSG im Spiel gegen Titelanwärter HC Bremen, obwohl die Jadestädter in der Anfangsphase überzeugten. „Gerade die 6:0-Abwehr, die wir erst seit Kurzem spielen, hat mir gefallen“, lobte JSG-Trainer Dennis Sandhorst. Mit einer aggressiven und beweglichen Defensive gelang es der JSG zunächst, das Spiel offen zu gestalten. Nach Toren von Max Koopmann (2) und Lennard Jürgens stand es in der 6. Minute 3:3.
Auch in der Folge blieben die Gastgeber dran. Der HC erarbeitete sich lediglich eine knappe Führung. Linus Otten (5:7/12.) und Jürgens (6:8/13.) verkürzten für die JSG, ehe Bremen davonzog. Bis zur Pause erzielten die Jadestädter nur noch zwei Tore und luden die Gäste durch überhastete Abschlüsse zu einfachen Toren im Tempospiel ein. Bis zur Pause zog Bremen auf 17:8 davon – die Vorentscheidung. In Hälfte zwei wehrte sich die JSG weiter, der starke Gegner baute seine Führung aber weiter aus und siegte am Ende auch in der Höhe verdient.

JSG: Ruhe, Hüllen; Otten 5, Koopmann 5, Jürgens 4, Reitz 2/1, Drewes 1, Alhassan 1, Hecker, Pannekoike, Behrends, Goltz, Tuchlintsky.

„In der ersten Halbzeit hatten wir ein wenig zu viel Respekt vor dem starken Gegner“, sagte Dennis Sandhorst, Trainer der JSG-B-Jugend, nach der 22:35-Niederlage bei Ligaprimus TSV Burgdorf. Der Bundesliga-Nachwuchs, der noch ohne Punktverlust durch die Liga marschiert, diktierte von Beginn an das Geschehen. Zur Pause führten die Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 16:7. „Zum Glück hat Ben Ruhe im Tor noch einige gute Gelegenheiten der Burgdorfer zunichte gemacht“, kommentierte Sandhorst. Im Angriff lastete zunächst viel auf den Schultern von Rückraumspieler Max Koopmann, der im Eins-gegen-Eins gute Lösungen fand und stets torgefährlich war.
Erst in der zweiten Halbzeit legte die JSG den Respekt vor dem Gegner ab und gestaltete die zweite Halbzeit deutlich offener.

JSG: Ruhe; Otten 9/2, Koopmann 6, Stroisch 3, Hecker 1, Behrends 1, Alhassan 1, Korbel 1, Schneider, Pannekoike.

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend holt Punkt gegen Nordhorn

Am Sonntag den 27.11.2022 kam es zum direkten Duell der Tabellennachbarn in der Oberliga männliche Jugend C Nord, zwischen der JSG Wilhelmshaven (5.) und der HSG Nordhorn e.V. (6.).

Die Jungs von der Jade gingen etwas nervös, aber voll motiviert in das Spiel, da es in der Relegation zur Oberliga eine 35 zu 15 Niederlage in Nordhorn gab.
Das erste Tor fiel nach 47 Sekunden für die JSG durch den Spielmacher Nico Tuchlintsky. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die Abwehr der JSG stand sicher, die Absprachen gelangen besser als in den letzten Spielen. Im Angriff wurde mit Druck gespielt und auch die Spielzüge klappten.
In Minute 22 stand es 11 zu 11 durch ein 7 m Tor der Gäste. Dann kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel der JSG. Die Abwehr stand nicht mehr so sicher und vorne wurden klare Chancen liegen gelassen, so dass es zur Pause 11 zu 14 für die Gäste stand.
Trotz des Drei-Tore-Rückstands wurden die Köpfe nicht hängen gelassen, sondern in der Kabine kam das jetzt erst recht Gefühl auf. Und so kamen die Jungs auch wieder auf die Platte. Man merkte Ihnen an, dass da noch was geht.
Und tatsächlich kämpfte man sich Tor um Tor wieder ran und ging in Minute 45 mit 19 zu 17 in Führung. Durch zwei schnelle Treffer der Gäste wurde die Führung wieder aus der Hand gegeben. Das insgesamte faire Spiel endete mit 22 zu 22 unentschieden.
„Wir können auf unsere Leistung stolz sein. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. Dieser Punkt ist für uns auf jeden Fall ein gewonnener Punkt“, resümierte JSG Trainer Marco Lege nach dem Spiel.

Es spielten für die JSG
Giebert, Ben-Louis (Tor); Hüllen, Miron (Tor); Krebst, Moritz (2); Bruhnken, Jano (1); Backer Ben-Sören (1); Gravemann, Mica; Schiller Noah Jakob; Hegener, Devin (6); Probst, Daniel; Bayer, Liam (5); Tuchlintsky, Nico (7)

Kategorien
MJA

Männliche A-Jugend gewinnt Spitzenspiel in Fredenbeck

In der Oberliga hat die männliche A-Jugend der JSG Wilhelmshaven einen hauchdünnen Sieg bei der JSG Fredenbeck/Stade gefeiert. Mit kühlem Kopf haben die Jadestädter das Spitzenspiel in Fredenbeck mit 32:31 Toren für sich entschieden. Nach der Aufregung um das zuletzt ausgefallene Spiel gegen Dinklage gingen die Gäste beim Tabellennachbarn hoch motiviert ins Spiel und erwischten den besseren Start.
„Lucas Drees hat in der Abwehr herausragend verteidigt, und vorne hat vor allem Christian Theede immer wieder wichtige Zweikämpfe gewonnen“, sagte Trainer Florian Gabriels mit Blick auf die verdiente 19:15-Pausenführung.

Als Fredenbeck in Durchgang zwei die Abwehr umstellte und JSG-Rückraummann Simon Frackowiak eine kurze Deckung verpasste, wurden die Gäste nervös. Die Hausherren kämpften sich heran und gingen in der Schlussphase sogar in Führung.

In den letzten Minuten bewahrten die Jadestädter aber kühlen Kopf: Tom Frangen holte einen Strafwurf heraus, den Tom Engelbarts nervenstark zum 32:31 verwandelte. Danach stemmte sich die JSG dem letzten Fredenbecker Angriff entschlossen und erfolgreich entgegen und rettete den knappen Sieg ins Ziel.

JSG: Ruhe, Federspiel; Theede 7, Frangen 6, Frackowiak 5, Engelbarts 4/2, Drees 3, Hohenschon 2, Probst 2, Rocker 1, Helbig 1, Kudraß 1, Kaschke

Kategorien
Allgemein

In Gedenken an Wolf Deußen

In tiefer Trauer und bestürzt zugleich nehmen wir Abschied von Wolf Deußen, der am 12.11.2022 leider verstorben ist.

Wolf lebte nicht nur für den Handball, er war Handball. Jede freie Minute verbrachte er in der Halle oder kümmerte sich um Projekte rund um den Jugendhandballsport.

„Die Kinder müssen Handball spielen.“

Diesen Satz hat so mancher schon von ihm zu hören bekommen.

Die Familie möchte sein großes Engagement im Handballsport aufrechterhalten.

Spenden nimmt der Förderverein Jugendhandball unter dem Verwendungszweck: Wolf Peter Ulrich Deußen, IBAN: DE92 2825 0110 0035 1518 77, entgegen.

Lieber Wolf, wir verabschieden uns mit einem „gut Sport“ und wünschen deiner Familie und deinen Freunden viel Kraft für die schwere Zeit.

Kategorien
Allgemein

Zwei JSG-Trainer bei C-Lizenz-Lehrgang

In der vergangenen Woche haben zwei unserer Jugendtrainer, Dennis Sandhorst mJB und Jasmin Mattfeldt wJC2, erfolgreich den Grundstein zur Trainer-C-Lizenz gelegt. Sie haben am Kompaktlehrgang des HVNB in Hornburg teilgenommen.

Nun heißt es im nächsten Jahr die Vertiefungslehrgänge 1-3 erfolgreich zu absolvieren, um am Ende die C-Lizenz ausgestellt zu bekommen.

Wir bedanken uns auch im Namen unserer zwei Teilnehmer bei den Bildungsreferenten des HVNB Stephan Schönfeldt und Daniel Reckel für den erfolgreichen Basislehrgang.

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend unterliegt deutlich in Habenhausen

Am vergangenen Samstag traf die männliche C Jugend der JSG Wilhelmshaven in ihrem 2. Oberliga-Auswärtsspiel auf den ATSV Habenhausen.
Die Gastgeber aus Habenhausen kann man zu den Favoriten der Oberliga Nord zählen.
Man merkte den Jungs aus Wilhelmshaven der Nervosität an, so das der ATSV das Spiel bestimmte und man schnell in Führung ging. Der JSG fehlte die Aggressivität in der Abwehr und man verließ sich im Angriff zu sehr auf den Rückraum Rechten Devin Hegener. Zur Pause stand es 18 zu 12 für Habenhausen.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ziemlich einseitig so das der ATSV seinen Vorsprung von Tor zu Tor ausbaute. In Minute 35 waren erstmal 10 Tore. Die Gastgeber wechselten munter durch was den Spielverlauf keinen Abbruch tat. Am Ende mussten sich die Jungs aus Wilhelmshaven mit 40 zu 25 geschlagen geben. Eigentlich wollten wir aus einer stabilen Abwehr , wie in den letzten Spielen agieren. Das ist uns diesmal überhaupt nicht gelungen. „Im Angriff haben wir zu viele falsche Entscheidungen getroffen und den Zug zum Tor vermissen lassen“, resümierten die beiden Trainer Marcel Stöver und Marco Lege. „Habenhausen hat heute die Art Handball gespielt wo wir auch hin wollen.“

Für die JSG spielten
Giebert, B. (Tor); Hüllen, M. (Tor); Krebst, M. (6); Bruhnken, J. (1); Gerdes, J. ; Tabbach, T.;
Backer, B. (1); Schiller, N. (1); Hegener,D (6); Probst, D.; Bayer, L. (2); Tuchlintsky, N. (8)