Kategorien
MJA

A-Jugend schlägt Nordhorn deutlich

Die A-Jugend-Handballer der JSG Wilhelmshaven haben ihren dritten Sieg in Folge gefeiert. Gegen die HSG Nordhorn-Lingen kam der Oberligist zu einem klaren 42:33-Erfolg. Über ein gutes Umschaltspiel fand die JSG zunächst gut ins Spiel und führte nach Toren von Lucas Drees, Yanic Hohenschon (2) und Simon Frackowiak mit 4:1.

Dass sich die Jadestädter in der Folge nicht deutlicher absetzten, lag vor allem an der Abwehrleistung. „Leider zog sich unsere schlechte Leistung in diesem Bereich wie ein roter Faden durch die Partie. Gegen Teams, die wie wir zum oberen Drittel der Tabelle zählen, können wir uns das nicht erlauben“, warnte JSG-Trainer Florian Gabriels. Trotz der Defensivschwächen blieb die Gabriels-Sieben ergebnistechnisch auf Kurs. Das lag vor allem am weiter guten Tempospiel der Gastgeber. Kurz vor der Pause baute die JSG ihren bis dato knappen Vorsprung erstmals ein wenig aus und ging mit einer 21:17-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang überzeugten die Wilhelmshavener vor allem in ihren Angriffsbemühungen. Besonders auffällig: Tom Engelbarts, der zur zweiten Halbzeit in die Begegnung kam. „Er hat ordentlich Dampf in unser Spiel gebracht. Aber auch von den Außenpositionen haben wir erneut gut getroffen“, lobte Gabriels. So gelang es den Jadestädtern, die Nordhorner Mitte der zweiten Halbzeit zu distanzieren. Über 30:28, 34:28 und 38:29 setzte sich die JSG deutlich ab und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein.
Bereits am Samstag sind die Wilhelmshavener wieder auswärts gefordert. Um 19 Uhr spielt die JSG im Derby beim TvdH Oldenburg.

JSG: Hackbarth, Federspiel; Frangen 6, Frackowiak 6, Hohenschon 6, Theede 5, Engelbarts 5/1, Rocker 4, Helbig 3, Kudraß 3, Kaschke 2, Drees 1, Probst 1, Uhlhorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.