Kategorien
MJB

Männliche B-Jugend: Niederlagen gegen Spitzenteams

Gegen zwei Spitzenteams der Liga, den TSV Burgdorf und den HC Bremen, hat unsere männliche B-Jugend in der Oberliga jeweils deutlich verloren. Im Heimspiel am Samstag, 16 Uhr Nogathalle, gegen den HC Bremen wollen die Jungs wieder punkten.

Die erwartet deutliche Niederlage (19:34) kassierte die JSG im Spiel gegen Titelanwärter HC Bremen, obwohl die Jadestädter in der Anfangsphase überzeugten. „Gerade die 6:0-Abwehr, die wir erst seit Kurzem spielen, hat mir gefallen“, lobte JSG-Trainer Dennis Sandhorst. Mit einer aggressiven und beweglichen Defensive gelang es der JSG zunächst, das Spiel offen zu gestalten. Nach Toren von Max Koopmann (2) und Lennard Jürgens stand es in der 6. Minute 3:3.
Auch in der Folge blieben die Gastgeber dran. Der HC erarbeitete sich lediglich eine knappe Führung. Linus Otten (5:7/12.) und Jürgens (6:8/13.) verkürzten für die JSG, ehe Bremen davonzog. Bis zur Pause erzielten die Jadestädter nur noch zwei Tore und luden die Gäste durch überhastete Abschlüsse zu einfachen Toren im Tempospiel ein. Bis zur Pause zog Bremen auf 17:8 davon – die Vorentscheidung. In Hälfte zwei wehrte sich die JSG weiter, der starke Gegner baute seine Führung aber weiter aus und siegte am Ende auch in der Höhe verdient.

JSG: Ruhe, Hüllen; Otten 5, Koopmann 5, Jürgens 4, Reitz 2/1, Drewes 1, Alhassan 1, Hecker, Pannekoike, Behrends, Goltz, Tuchlintsky.

„In der ersten Halbzeit hatten wir ein wenig zu viel Respekt vor dem starken Gegner“, sagte Dennis Sandhorst, Trainer der JSG-B-Jugend, nach der 22:35-Niederlage bei Ligaprimus TSV Burgdorf. Der Bundesliga-Nachwuchs, der noch ohne Punktverlust durch die Liga marschiert, diktierte von Beginn an das Geschehen. Zur Pause führten die Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 16:7. „Zum Glück hat Ben Ruhe im Tor noch einige gute Gelegenheiten der Burgdorfer zunichte gemacht“, kommentierte Sandhorst. Im Angriff lastete zunächst viel auf den Schultern von Rückraumspieler Max Koopmann, der im Eins-gegen-Eins gute Lösungen fand und stets torgefährlich war.
Erst in der zweiten Halbzeit legte die JSG den Respekt vor dem Gegner ab und gestaltete die zweite Halbzeit deutlich offener.

JSG: Ruhe; Otten 9/2, Koopmann 6, Stroisch 3, Hecker 1, Behrends 1, Alhassan 1, Korbel 1, Schneider, Pannekoike.

Kategorien
MJB

Männliche B-Jugend: Auch zweites Heimspiel gewonnen

Ihre beste Saisonleistung brachte die männliche B-Jugend der JSG Wilhelmshaven im Oberliga-Heimspiel gegen Northeim auf die Platte. Mit 34:31 gewannen die Jadestädter am Ende.

„Gerade in den ersten 20 Minuten haben wir genau den Handball gezeigt, der uns auszeichnen soll“, freute sich Trainer Dennis Sandhorst. Über eine gute Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel setzten sich die Jadestädter bis auf 16:7 (19.) ab. Besonders die Rückraumspieler Max Koopmann und Linus Otten zeigten sich in Torlaune.

In der Abwehr organisierte Lennard Jürgens die 5:1-Formation der Gäste, hinter der auch Torhüter Marlon Hüllen einige Bälle hielt. Nach der Pause (16:10) gelang es der JSG zunächst, den Vorsprung zu halten. Erst in der Schlussphase kam Northeim nochmal auf, ohne den Sieg der Jadestädter dabei in Gefahr zu bringen.

Sandhorst: „Trotz der hektischen Schlussminuten können wir auf dieser Leistung aufbauen und wollen dieses Niveau nun bestätigen.“

JSG: Ruhe, Hüllen; Otten 13, Koopmann 11, Alhassan 3, Reitz 2/1, Stroisch 2, Jürgens 1, Korbel 1, Behrends 1, Tuchlintsky, Pannekoike.

Kategorien
MJB

Männliche B-Jugend: Klare Niederlage bei Spitzenteam MTV Braunschweig

Mit einer deutlichen Niederlage im Gepäck mussten die B-Jugend-Handballer der JSG Wilhelmshaven die weite Rückreise aus Braunschweig in die Jadestadt antreten. Gegen Oberliga-Spitzenteam MTV Braunschweig um U16-Nationalspieler Jan Mudrow unterlagen die Gäste mit 12:33 Toren. „Natürlich kann so ein Ergebnis gegen diese Mannschaft passieren – schließlich hat Braunschweig seine ersten Partien ebenfalls in ähnlicher Deutlichkeit gewonnen. Ärgerlich ist aber, dass wir nach einem guten Start einbrechen und über eine Viertelstunde vor allem im Angriff gar nichts funktioniert“, kommentierte JSG-Trainer Dennis Sandhorst.

Zu Beginn sorgte die offensive Manndeckung der Gäste gegen Mudrow und einen weiteren Rückraumspieler für Überraschung beim MTV. Auch JSG-Torhüter Ben Ruhe legte einen starken Start in die Partie hin. Nach Toren von Lennard Jürgens (2) und Kjeld Stroisch aus dem Rückraum führten die Gäste in der fünften Minute gar mit 3:2.

In der Folge ging bei den Jadestädter aber gerade im Angriff nichts mehr. Technische Fehler luden die Braunschweiger zu einfachen Tore im Gegenstoß ein. Dazu scheiterten die Gäste bei freien Einwurfmöglichkeiten am MTV-Schlussmann. Bis auf 17:3 vergrößerten die Gastgeber ihre Führung, ehe Tim Reitz nach 16 torlosen Minuten für die JSG traf. Zur Pause lagen die Gastgeber überdeutlich in Front (20:4).

Positiv: In der zweiten Halbzeit zeigten die Jadestädter eine deutlich verbesserte Einstellung und spielten ihre Angriffe disziplinierter herunter. „Dadurch konnten einige Spieler noch Erfolgserlebnisse für sich verbuchen. Die Mannschaft befindet sich weiter im Lernprozess“, sagte Sandhorst, der im kommenden Heimspiel gegen Northeim wieder auf einen vollen Kader hofft. „Mit Max Koopmann fehlte uns kurzfristig ein sehr wichtiger Spieler. Dazu waren Tim Reitz und Linus Otten unter der Woche gesundheitlich angeschlagen und sicherlich noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.“

JSG: Ruhe, Hüllen; Jürgens 4, Otten 3, Reitz 2, Behrends 1, Korbel 1, Stroisch 1, Alhassan, Hecker, Pannekoike

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 25.09., 15 Uhr, Nordfrost-Arena

Kategorien
MJB

Männliche B-Jugend: Zwei Punkte im ersten Heimspiel gegen Stöckheim

Eine erfolgreiche Heimpremiere haben die B-Jugend-Handballer der JSG Wilhelmshaven in der Oberliga hingelegt. Gegen den Gast vom SV Stöckheim setzten sich die Jadestädter mit 21:18 Toren durch. Wie schon bei der Niederlage in Horneburg startete die JSG nervös. Einige technische Fehler im Angriff verhinderten ein flüssiges Angriffsspiel. Die Folge: Bis kurz zur vierten Minute blieb die JSG torlos, ehe Tim Reitz – an diesem Tag mit sieben Treffern bester JSG-Schütze – den 1:2-Anschluss erzielte.

Vor allem über eine jetzt bessere Abwehr und einen gut aufgelegten Marlon Hüllen im Tor eroberten die Gastgeber bis zur Pause eine Zwei-Tore-Führung (9:7). „Leider hatten wir Probleme in der Chancenverwertung. Unsere Defensivleistung war zufriedenstellend. Aber neun Tore in einer Halbzeit sind zu wenig“, stellte JSG-Trainer Dennis Sandhorst fest.

Nach Wiederanpfiff schienen die Wilhelmshavener das Spiel besser in den Griff zu bekommen. Zwei schnelle Tore durch Reitz und Kreisläufer Louis Alhassan brachten die Gastgeber mit vier Treffern in Front (11:7/27.) Davon zog die JSG allerdings nicht, weil Stöckheim sich auch in der Folge kampfstark präsentierte und die Jadestädter zu häufig am starken Gäste-Torhüter scheiterten. Erst in der Schlussphase entschied sich die Partie: Nach einem Doppelschlag von Lennard Jürgens und Max Koopmann lag die JSG mit 18:13 in Front (44.). Spätestens als Kjeld Stroisch zwei Minuten vor dem zum 20:15 traf, war die umkämpfte Begegnung zugunsten der Jadestädter entschieden.

Daran änderte auch die offene Manndeckung der Gäste in den letzten Angriffen nichts mehr. Sandhorst: „Durch unseren Kampf und eine gute Abwehrleistung haben wir uns die zwei Punkte verdient. In den kommenden Wochen müssen wir weiter zusammenwachsen und auch im gebundenen Angriffsspiel als Einheit auftreten.“

JSG: Hüllen, Ruhe; Reitz 7/2, Koopmann 5, Alhassan 4, Jürgens 4, Stroisch 1, Behrends, Hegener, Tuchlintsky, Hecker

Kategorien
MJB

B-Jugend unterliegt zum Oberliga-Auftakt Horneburg

Ihr erstes Spiel in der Oberliga hat die männliche B-Jugend der JSG Wilhelmshaven beim VfL Horneburg mit 21:33 Toren verloren.
Zu Beginn merkte man beiden Teams die Nervosität zum Saisonstart an. Horneburg legte diese allerdings schneller ab: Nach dem JSG-Führungstor durch Linus Otten trafen die Gastgeber fünfmal in Serie. Die Jadestädter scheiterten in den ersten Minuten zu oft am gut aufgelegten Torhüter der Horneburger. Danach folgte die vielleicht beste JSG-Phase im Spiel: Die Abwehr stand besser und im Angriff erspielten sich die Gäste klare Chancen, die nun auch konsequenter genutzt wurden.

Max Koopmann, Lennard Jürgens, Otten und Louis Alhassan trafen und brachten ihren Farben bis auf 5:7 an die Horneburger heran. „Leider haben wir es nicht geschafft, dieses Niveau aufrecht zu erhalten. Vor allem mit technischen Fehlern im Angriff haben wir den VfL zu einfachen Toren im Tempospiel eingeladen“, sagte JSG-Trainer Dennis Sandhorst. Die Folge: Horneburg vergrößerte den Vorsprung erneut und führte zur Pause mit 18:10.
Auch nach Wiederanpfiff blieb Horneburg dominant.

Die JSG gab sich allerdings nicht auf und fand nach Startschwierigkeiten in der Offensive gute Lösungen. Am klaren Spielstand änderte das zwar nichts, aber die Jadestädter gestalteten die letzten 20 Minuten ausgeglichen. Sandhorst: „In Phasen können wir mit Spitzenmannschaften wie Horneburg mithalten. Jetzt gilt es, dass wir diese Phasen über einen längeren Zeitraum strecken. Am besten schon am Samstag. Schließlich wollen wir gegen Stöckheim die Punkte in Wilhelmshaven behalten.“

JSG: Ruhe, Hüllen; Otten 7/1, Alhassan 3, Koopmann 3/1, Jürgens 2, Reitz 2, Behrends 2, Korbel 1, Stroisch 1, Hegener, Schneider.

Kategorien
MJB

Oberliga-Platz gesichert: Männliche B-Jugend feiert erfolgreichen Saisonabschluss

Nach den letzten beiden Saisonspielen ist die männliche B-Jugend der JSG Wilhelmshaven nicht mehr von Platz drei zu verdrängen – der Oberliga-Startplatz für die kommende Saison ist somit sicher. „Die Mannschaft hat eine gute Entwicklung gezeigt und ein Ergebnis erreicht, mit dem vor Saisonbeginn vielleicht nicht jeder gerechnet hätte. Dennoch haben wir auch noch Potenzial zur Weiterentwicklung“, freute sich Trainer Florian Gabriels.

Gegen den Tabellennachbar TV Bissendorf-Holte entwickelte sich das erwartet enge Spiel. Beide Teams überzeugten in der ersten Halbzeit mit einem guten Angriffsspiel. Auf Seiten der JSG traf Max Koopmann viele richtige Entscheidungen. Auch Tom Engelbarts traf gewohnt sicher.

Zur Pause führte die JSG knapp mit 14:12. Nach Wiederanpfiff veränderte sich das Bild: Die Abwehrreihen dominierten fortan das Spiel. Bei der JSG zeichnete sich Torhüter Marlon Hüllen mehrfach aus. Trotzdem ging Bissendorf kurz vor Schluss in Front (22:23/48.). Die JSG konterte ein letztes Mal: Linksaußen Tim Reitz traf fast mit der Schlusssirene zum umjubelten 25:25-Endstand.

Einen Tag später ließen die Jadestädter bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen nichts anbrennen: Nach einer schwierigen Startphase setzte sich die JSG zur Pause auf 12:9 ab. In Halbzeit zwei bauten die Gäste den Vorsprung weiter aus. Spätestens beim 24:15 nach rund 40 Minuten war das Spiel entschieden, so dass alle Spieler (darunter Kjeld Stroisch und Neal Korbel aus der C-Jugend) Einsatzzeiten bekamen. In den letzten Minuten gelang es den Gastgebern, Ergebniskosmetik zu betreiben.

Die JSG gewann letztlich aber sicher und verdient mit 26:21. In der zweiten Halbzeit zeigte erneut Torhüter Marlon Hüllen starke Paraden. Tom Frangen überzeugte mit konsequenten Aktionen im Eins gegen Eins.

JSG: Hüllen; Engelbarts 17/2, Frangen 12/1, Koopmann 8, Helbig 5, Reitz 4, Behrends 2, Jürgens 2, Doden 1, Korbel, Stroisch.