Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend unterliegt Varel im Derby knapp

Den zweiten Saisonsieg im zweiten Landesliga-Spiel hat die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven knapp verpasst. Im Derby bei der JHSG Varel unterlagen die Schützlinge der Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst mit 25:28 Toren. Dabei starteten die Jadestädter gut in die Begegnung: Nach Toren von Neal Korbel, Lennard Jürgens und Devin Hegener führten die Gäste schnell mit 3:1. Varel – in den ersten beiden Begegnungen jeweils klar siegreich – ließ sich allerdings nicht aus dem Konzept bringen. Bis zum 5:5 nach zehn Minuten bewegten sich die Teams auf Augenhöhe, ehe Varel – auch bedingt durch einige Unterzahl-Situationen der JSG – bis auf 13:6 davonzog.

„In dieser Phase haben wir uns durch Ballverluste und einige schlechte Entscheidungen im Angriff selbst in Schwierigkeiten gebracht“, konstatierte das JSG-Trainerduo. „Umso beeindruckender war die Reaktion der Mannschaft.“ In der Schlussphase der ersten Hälfte gelang es den Gästen, die Abwehr zu stabilisieren. Auch im Angriff fand die JSG wieder bessere Lösungen. Die Folge: Varel führte zum Seitenwechsel nur noch mit 16:13. Nach Wiederanpfiff blieb das Spiel bis in die Schlussphase hinein eng. Die JSG kam beim 16:17 (30.) auf ein Tor heran. Die endgültige Wende gelang jedoch nicht. Nach der dritten Zeitstrafe gegen Lennard Jürgens vergrößerte Varel den Vorsprung wieder auf 23:18 (42.). Diesen Rückstand holte die JSG in den Schlussminuten nicht mehr auf.

JSG: Hüllen, Wierzgon, Jürgens 7/1, Korbel 6, Hegener 4, Stroisch 3, Pannekoike 3, Hecker 2, Deckert, Tabbach

Kategorien
MJC

Männliche Jugend C feiert Auftaktsieg

Mit einem deutlichen 26:15-Erfolg bei der JSG Geestland ist die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven in die Landesliga-Saison gestartet.

Zu Beginn präsentierten sich beide Teams noch ziemlich nervös. Technische Fehler und Ballverluste waren die Folge. Nach fünf Minuten erzielte Linkshänder Devin Hegener – am Ende mit acht Toren bester Schütze – die 2:1-Führung für die Jadestädter. Kreisläufer Marian Pannekoike ließ drei Treffer hintereinander folgen und die Gäste zogen bis auf 6:2 davon. Bis zum Pausenpfiff überzeugten die Wilhelmshavener vor allem in der Deckung, hinter der Torhüter Marlon Hüllen ein starker Rückhalt war. Vorne leisteten sich die Gäste den ein oder anderen Fehlwurf zu viel, was an der deutlichen Halbzeitführung (11:3) allerdings nichts änderte.

In Halbzeit zwei waren die Jadestädter weiter spielbestimmend. Nach einem gehaltenen Siebenmeter von Merlin Wierzgon erzielte Paul Vogel die erste Zehn-Tore-Führung (18:8/38.). In der Schlussphase gelang es, den deutlichen Vorsprung zu verwalten. Einige Fehlversuche verhinderten dabei ein noch deutlicheres Ergebnis. „Abgesehen von der Wurfquote können wir mit diesem Auftritt sehr zufrieden sein“, freute sich das Trainergespann Marco Lege/Dennis Sandhorst.

JSG: Hüllen, Wierzgon; Hegener 8, Jürgens 5, Pannekoike 3, Deckert 3, Stroisch 2/1, Vogel 2, Korbel 1, Hecker 1, Tabbach 1