Kategorien
MJC

Sieg in Habenhausen: Männliche C-Jugend feiert Landesliga-Meisterschaft

Mit einem souveränen 30:21-Sieg über den ATSV Habenhausen II hat sich die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven die Meisterschaft in der Landesliga Nord gesichert. Nur vier Tage nach dem verlorenen Hinspiel gegen Habenhausen zeigten die Wilhelmshavener eine starke Reaktion.

Nach einem ausgeglichenen Start ins Spiel zog die JSG gestützt auf eine starke Abwehrleistung von 2:2 auf 8:2 davon. In der Folge verteidigten die Gäste ihren Vorsprung und bauten diesen gegen Ende der ersten Halbzeit sogar weiter aus: Nach Toren von Kjeld Stroisch (2) und Devin Hegener führte die JSG erstmals mit acht Toren (15:7). Zur Pause lagen die Gäste mit 16:9 in Front.

Auch nach Wiederanpfiff geriet der Auswärtssieg in keiner Phase in Gefahr: Über 21:12 und 27:17 landete die JSG einen verdienten Sieg. „Mit dem Gewinn der Meisterschaft haben sich die Jungs für ihre gute Entwicklung in der Saison belohnt“, freuten sich die Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst.

JSG: Ma. Hüllen, Mi Hüllen; Korbel 10/1, Stroisch 8, Jürgens 5, Hegener 5/2, Backer 2, Probst, Tabbach, Schneider

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend unterliegt Habenhausen im Spitzenspiel

Die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven hat den vorzeitigen Staffelsieg in der Landesliga verpasst: Im Spitzenspiel gegen Verfolger ATSV Habenhausen II zogen die Jadstädter in eigener Halle mit 22:25 Toren den Kürzeren und haben nun – vor dem noch ausstehenden Rückspiel – einen Punkt Rückstand auf die Bremer.

Trotz Überzahl in den letzten Minuten gab die JSG einen möglichen Sieg gegen Tabellennachbar Habenhausen noch aus der Hand. Die Gäste nutzten technische Fehler der Wilhelmshavener, erzielten in den letzten zwei Minuten drei Tore und zogen noch entscheidend von 22:22 auf 25:22 davon. „Leider war unser Entscheidungsverhalten heute oft nicht das beste“, sagten die JSG-Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst nach dem Schlusspfiff. „Trotzdem: Die Mannschaft hat sich nach mehreren Rückständen im
mer wieder zurückgekämpft und Charakter gezeigt.“

In den ersten Minuten sah es zunächst so aus, als könnten sich die Gastgeber einen Vorsprung erarbeiten. Nach Treffern von Bennet Schneider und Neal Korbel (2) führte die JSG schnell mit 3:1. Habenhausen konterte: Bis kurz vor der Pause blieb das Spiel offen, ehe der ATSV auf 11:8 davonzog. Beim 20:19 legte die JSG erstmals wieder vor. Für einen Sieg reichte es knapp nicht.

JSG: Ma. Hüllen, Mi. Hüllen; Korbel 9/1, Hegener 6/1, Schneider 3, Vogel 2, Stroisch 2, Schiller, Probst, Tabbach, Gerdes, Backer, Gravemann.

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend verteidigt Landesliga-Spitze

Dank eines deutlichen 27:17-Erfolges über die JSG Geestland bleibt die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven an der Spitze der Landesliga.
Vor dem Topspiel gegen den ATSV Habenhausen am kommenden Samstag hat die JSG Wilhelmshaven somit alle Trümpfe in der Hand.

Dabei verlief der Start für die Gastgeber schleppend. „Wir haben uns leider zu viele technische Fehler erlaubt und auch klarste Möglichkeiten liegen gelassen“, kommentierten die JSG Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst die schwierigen ersten Minuten der Partie. Erst nach einer Viertelstunde – vor allem gestützt auf eine gute Abwehrleistung – gelang es der JSG, den noch knappen Vorsprung auszubauen.

Zur Pause (18:8) war eine Vorentscheidung gefallen. Spätestens nach den Toren von Neal Korbel (2) und Devin Hegener zum 22:9 war der Gäste-Widerstand gebrochen.
Die JSG nutzte die Gelegenheit, auch die Rückraumspieler Korbel, Hegener und Kjeld Stroisch zu schonen. Dafür kamen vor allem D-Jugendliche zum Einsatz, die im nächsten Jahr zu den Älteren aufrücken.
JSG: Ma. Hüllen, Mi. Hüllen; Hegener 11, Stroisch 7, Korbel 5, Tabbach 1, Schneider 1, Vogel 1, Backer 1 Schiller, Gravemann, Probst

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend gewinnt 32:20 in Lesum

Weiter an der Tabellenspitze der Landesliga bleibt die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven nach dem deutlichen 32:20-Erfolg bei der HSG Lesum/St.Magnus. Dabei taten sich die Schützlinge der Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst gerade zu Beginn des Spiels schwer.

In der Abwehr fanden die Jadestädter zunächst keine Antwort auf das unorthodoxe Spiel der Gastgeber. Erst nach dem 7:7-Ausgleich der HSG Lesum/St. Magnus nahm der JSG-Express langsam Fahrt auf. Kreisläufer Marian Pannekoike (2), Kjeld Stroisch und Neal Korbel erzielten vier Tore in Folge. Bis zur Pause vergrößerte die Gäste den Vorsprung noch. Paul Vogel traf kurz vor dem Seitenwechsel zum 20:12. „Gerade unmittelbar vor dem Ende der ersten Halbzeit haben wir zu unserem gewohnten Spiel gefunden. Die Abwehr stand deutlich besser und auch im Positionsangriff haben wir deutlich sicherer agiert“, lobten die JSG-Trainer.

Den positiven Trend konnte die JSG mit Beginn der zweiten Halbzeit zunächst nicht bestätigen. Ein fahriges Angriffsspiel führte zu einfachen Ballverlusten und die Gastgeber verkürzten auf 16:21. Nach einer frühen Auszeit stabilisierte sich das JSG-Spiel allerdings wieder. Gestützt auf einen starken Marlon Hüllen im Tor wurde der Vorsprung wieder ausgebaut.

JSG: Marlon und Miron Hüllen; Korbel 10, Hegener 5/2, Tabbach 4, Pannekoike 4, Stroisch 4, Backer 2, Vogel 2, Hecker 1, Gerdes.

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend: Zwei klare Siege am Doppelspieltag

Zwei Siege aus zwei Spielen: So lautete die Bilanz des erfolgreichen Wochenendes der männlichen C-Jugend. Bereits am Freitag ging es für den Landesliga-Tabellenführer nach Hatten. Zu Beginn der Partie tat sich die Mannschaft schwer. Erst nach Umstellungen in der Abwehr und dank einiger Paraden von Torhüter Marlon Hüllen kam der JSG-Express besser in Fahrt.

Zur Pause reicht es zu einem knappen 10:9-Vorsprung, den die Gäste in der zeiten Halbzeit Tor um Tor ausbauten. Spätestens nach dem Doppelpack von Rechtsaußen Tarek Tabbach und einem Treffer von Kreisläufer Marian Pannekoike zum 20:13 war die Partie entschieden. Am Ende setzte sich die JSG verdient mit 23:16 durch.

JSG: Ma. Hüllen, Mi. Hüllen; Korbel 11, Hegener 4, Pannekoike 4, Tabbach 3, Vogel 1, Probst, Hecker, Schneider, Backer

Nur zwei Tage später verlief auch das Heimspiel gegen den TV Neerstedt erfolgreich. Dank guter Abwehrarbeit und vieler Paraden des erneut hervorragend haltenden Marlon Hüllen setzte sich die JSG früh auf 10:2 (11.) ab. In der Folge blieben die Jadestädter konzentriert und vergrößerten den Vorsprung bis zu Pause auf 19:7. Vor allem die Rückraumspieler Neal Korbel und Devin Hegener zeigten sich torgefährlich. Beide glänzten aber auch mit sehenswerten Anspielen an den Kreis oder auf die Außenpositionen. Nach Wiederanpfiff nutzten die Jadestädter den komfortablen Vorsprung um die Spielzeiten zu verteilen. Auch die D-Jugendlichen Ben Backer, Daniel Probst und Miron Hüllen sammelten wieder Einsatzminuten.

„Trotz der Ausfälle von Auswahlspieler Lennard Jürgens und Kjeld Stroisch am Freitag hat die Mannschaft diese zwei Aufgaben souverän gelöst und vollkommen verdient die Tabellenspitze verteidigt“, freuten sich die Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst.

JSG: Ma. Hüllen; Mi. Hüllen; Korbel 12, Hegener 10/2, Schneider 4, Tabbach 3, Pannekoike 3, Probst 1, Vogel 1, Backer 1, Stroisch 1, Hecker

Kategorien
MJC

44:24 in Hoykenkamp: Männliche C-Jugend verteidigt Landesliga-Spitze

Die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven bleibt in der Erfolgsspur: Beim TS Hoykenkamp gewannen die Jadestädter deutlich mit 44:24 und verteidigten die Tabellenführung in der Landesliga.
Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut. Gleich mehrere Spieler fielen krankheits- und verletzungsbedingt aus, so dass der Kader mit den D-Jugendlichen Ben Backer, Daniel Probst und Miron Hüllen aufgefüllt wurde.

Nach einem schwierigen Start mit einigen Absprachefehlern in der Abwehr fand die JSG allerdings zur gewohnten Sicherheit. Von 6:6 (9.) zogen die Gäste bis zur Halbzeit auf 23:14 davon. Maßgeblich dafür verantwortlich zeichnete der torgefährliche Rückraum.

Neal Korbel, am Ende mit 21 Toren bester Schütze, Lennard Jürgens (10) und Devin Hegener (5) setzten sich in Eins-gegen-Eins-Situationen immer wieder durch. Zudem spielten die drei torgefährlichen JSG-Akteure ihre Mitspieler immer wieder frei. So konnte sich auch Moritz Hecker auf der für ihn ungewohnten Kreisläufer-Position auszeichnen.

Nach Wiederanpfiff baute der Tabellenführer seinen deutlichen Vorsprung weiter aus und fuhr souverän den nächsten klaren Erfolg ein. „Aufgrund der konzentrierten Leistung konnten wir die Spielzeiten gut verteilen und auch die ganz jungen Spieler einsetzen“, freute sich Trainer Marco Lege.

JSG: Ma. Hüllen, Mi Hüllen; Korbel 21/1, Jürgens 10, Hegener 5, Hecker 4, Backer 2, Schneider 1, Tabbach 1, Probst.