Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend holt Punkt gegen Nordhorn

Am Sonntag den 27.11.2022 kam es zum direkten Duell der Tabellennachbarn in der Oberliga männliche Jugend C Nord, zwischen der JSG Wilhelmshaven (5.) und der HSG Nordhorn e.V. (6.).

Die Jungs von der Jade gingen etwas nervös, aber voll motiviert in das Spiel, da es in der Relegation zur Oberliga eine 35 zu 15 Niederlage in Nordhorn gab.
Das erste Tor fiel nach 47 Sekunden für die JSG durch den Spielmacher Nico Tuchlintsky. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die Abwehr der JSG stand sicher, die Absprachen gelangen besser als in den letzten Spielen. Im Angriff wurde mit Druck gespielt und auch die Spielzüge klappten.
In Minute 22 stand es 11 zu 11 durch ein 7 m Tor der Gäste. Dann kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel der JSG. Die Abwehr stand nicht mehr so sicher und vorne wurden klare Chancen liegen gelassen, so dass es zur Pause 11 zu 14 für die Gäste stand.
Trotz des Drei-Tore-Rückstands wurden die Köpfe nicht hängen gelassen, sondern in der Kabine kam das jetzt erst recht Gefühl auf. Und so kamen die Jungs auch wieder auf die Platte. Man merkte Ihnen an, dass da noch was geht.
Und tatsächlich kämpfte man sich Tor um Tor wieder ran und ging in Minute 45 mit 19 zu 17 in Führung. Durch zwei schnelle Treffer der Gäste wurde die Führung wieder aus der Hand gegeben. Das insgesamte faire Spiel endete mit 22 zu 22 unentschieden.
„Wir können auf unsere Leistung stolz sein. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. Dieser Punkt ist für uns auf jeden Fall ein gewonnener Punkt“, resümierte JSG Trainer Marco Lege nach dem Spiel.

Es spielten für die JSG
Giebert, Ben-Louis (Tor); Hüllen, Miron (Tor); Krebst, Moritz (2); Bruhnken, Jano (1); Backer Ben-Sören (1); Gravemann, Mica; Schiller Noah Jakob; Hegener, Devin (6); Probst, Daniel; Bayer, Liam (5); Tuchlintsky, Nico (7)

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend unterliegt deutlich in Habenhausen

Am vergangenen Samstag traf die männliche C Jugend der JSG Wilhelmshaven in ihrem 2. Oberliga-Auswärtsspiel auf den ATSV Habenhausen.
Die Gastgeber aus Habenhausen kann man zu den Favoriten der Oberliga Nord zählen.
Man merkte den Jungs aus Wilhelmshaven der Nervosität an, so das der ATSV das Spiel bestimmte und man schnell in Führung ging. Der JSG fehlte die Aggressivität in der Abwehr und man verließ sich im Angriff zu sehr auf den Rückraum Rechten Devin Hegener. Zur Pause stand es 18 zu 12 für Habenhausen.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ziemlich einseitig so das der ATSV seinen Vorsprung von Tor zu Tor ausbaute. In Minute 35 waren erstmal 10 Tore. Die Gastgeber wechselten munter durch was den Spielverlauf keinen Abbruch tat. Am Ende mussten sich die Jungs aus Wilhelmshaven mit 40 zu 25 geschlagen geben. Eigentlich wollten wir aus einer stabilen Abwehr , wie in den letzten Spielen agieren. Das ist uns diesmal überhaupt nicht gelungen. „Im Angriff haben wir zu viele falsche Entscheidungen getroffen und den Zug zum Tor vermissen lassen“, resümierten die beiden Trainer Marcel Stöver und Marco Lege. „Habenhausen hat heute die Art Handball gespielt wo wir auch hin wollen.“

Für die JSG spielten
Giebert, B. (Tor); Hüllen, M. (Tor); Krebst, M. (6); Bruhnken, J. (1); Gerdes, J. ; Tabbach, T.;
Backer, B. (1); Schiller, N. (1); Hegener,D (6); Probst, D.; Bayer, L. (2); Tuchlintsky, N. (8)

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend schlägt Fredenbeck 20:18

Am vergangenen Sonntag bestritt die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven ihr erstes Heimspiel in der noch jungen Oberliga Saison. Gegner war die JSG Fredenbeck/Stade, die ihre beiden ersten Spiele zwar verlor, aber eine technisch gut ausgebildete Mannschaft ist .

Das Spiel begann nicht so gut aus Sicht der Wilhelmshavener. Man merkte einigen Spielern die Nervosität in einer gut gefüllten heimischen Halle an. So stand es nach knapp 6min 1 zu 3 für die Gästemannschaft. Die Wilhelmshavener stabilisierten sich, auch auf Grund einer sehr guten Abwehrarbeit.

Bis zur Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte, so dass man mit 8 zu 8 in die Pause ging. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Die Führung wechselte ständig und keine Mannschaft schaffte sich mit mehr als 2 Toren abzusetzen. In der 35 min musste der Spielmacher der JSG, Nico Tuchlintsky, mit glatt Rot von der Platte. Eine vielleicht zu harte aber vertretbare Strafe, in der sonst sehr fairen Partie. Damit fehlte der JSG Wilhelmshaven zwar ein wichtiger Spieler, aber dadurch ließen sich die Jungs nicht verunsichern.

Man merkte ihnen an das sie dieses Spiel unbedingt als Sieger beenden wollten. 5min vor Schluss stand es 16 zu 16. Im Angriff wurde umgestellt und man spielte mit 2 Kreisläufern, was der Abwehr der Gäste große Probleme bereitete. Devin Hegener übernahm Verantwortung und verwandelte 2 7m und war damit mit 7 Toren bester Torschütze der Wilhelmshavener, so dass dieses Spiel mit 20 zu 18 für die Jungs entschieden werden konnte.

Für die JSG WHV spielten Hüllen,M.; Krebst, M. (3); Bruhnken, J.; Gerdes, J.; Tabbach, T. (1); Backer, B. (2); Gravemann, M; Vogel, P. (2); Schiller, N.; Hegener,D. (7); Bayer, L. (1); Tuchlintsky, N. (4)

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend gewinnt in Arsten

Am vergangenen Samstag startete unsere männliche C-Jugend auch in den Oberliga-Spielbetrieb. Der erste Gegener war TuS Komet Arsten. Auch wenn sie ihr erstes Spiel hoch verloren hatten, mahnten die JSG Trainer Marcel Stöver und Marco Lege zur Vorsicht, den Gegener nicht zu unterschätzen.

Das Spiel gestaltete sich die ersten 10 min relativ offen. Dann nahm das Angriffsspiel der JSG Fahrt auf und durch 3 Tore in Folge konnte ein Vorsprung heraus gespielt werden. Dieser Vorsprung wurde kontinuierlich bis zur Pause auf 10 Tore ausgebaut. Mit 9 zu 19 Toren startete die 2. Halbzeit.

Dort ging es munter weiter wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Da der Sieg nie gefährdet war konnten beide Trainer allen Jungs Spielzeiten geben. Endstand war 18 zu 39 für die JSG.
„Unser Angriffsspiel war schon ganz gut, mit einigen sehenswerten Spielzügen. In der Abwehr können und müssen wir uns noch verbessern“, resümierten beide Trainer nach dem Spiel.

Für die JSG spielten
Hüllen, M ; Krebs, M. (5); Bruhnken, J. (1); Geldes, J (1); Tabbach,T.; Backer,B. (2); Gravemann, M. (1); Vogel, P. (1); Schiller,N.; Hegener, D. (13); Bayer,L. (5); Tuchlintsky,N. (10)

Kategorien
MJC

Sieg in Habenhausen: Männliche C-Jugend feiert Landesliga-Meisterschaft

Mit einem souveränen 30:21-Sieg über den ATSV Habenhausen II hat sich die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven die Meisterschaft in der Landesliga Nord gesichert. Nur vier Tage nach dem verlorenen Hinspiel gegen Habenhausen zeigten die Wilhelmshavener eine starke Reaktion.

Nach einem ausgeglichenen Start ins Spiel zog die JSG gestützt auf eine starke Abwehrleistung von 2:2 auf 8:2 davon. In der Folge verteidigten die Gäste ihren Vorsprung und bauten diesen gegen Ende der ersten Halbzeit sogar weiter aus: Nach Toren von Kjeld Stroisch (2) und Devin Hegener führte die JSG erstmals mit acht Toren (15:7). Zur Pause lagen die Gäste mit 16:9 in Front.

Auch nach Wiederanpfiff geriet der Auswärtssieg in keiner Phase in Gefahr: Über 21:12 und 27:17 landete die JSG einen verdienten Sieg. „Mit dem Gewinn der Meisterschaft haben sich die Jungs für ihre gute Entwicklung in der Saison belohnt“, freuten sich die Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst.

JSG: Ma. Hüllen, Mi Hüllen; Korbel 10/1, Stroisch 8, Jürgens 5, Hegener 5/2, Backer 2, Probst, Tabbach, Schneider

Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend unterliegt Habenhausen im Spitzenspiel

Die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven hat den vorzeitigen Staffelsieg in der Landesliga verpasst: Im Spitzenspiel gegen Verfolger ATSV Habenhausen II zogen die Jadstädter in eigener Halle mit 22:25 Toren den Kürzeren und haben nun – vor dem noch ausstehenden Rückspiel – einen Punkt Rückstand auf die Bremer.

Trotz Überzahl in den letzten Minuten gab die JSG einen möglichen Sieg gegen Tabellennachbar Habenhausen noch aus der Hand. Die Gäste nutzten technische Fehler der Wilhelmshavener, erzielten in den letzten zwei Minuten drei Tore und zogen noch entscheidend von 22:22 auf 25:22 davon. „Leider war unser Entscheidungsverhalten heute oft nicht das beste“, sagten die JSG-Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst nach dem Schlusspfiff. „Trotzdem: Die Mannschaft hat sich nach mehreren Rückständen im
mer wieder zurückgekämpft und Charakter gezeigt.“

In den ersten Minuten sah es zunächst so aus, als könnten sich die Gastgeber einen Vorsprung erarbeiten. Nach Treffern von Bennet Schneider und Neal Korbel (2) führte die JSG schnell mit 3:1. Habenhausen konterte: Bis kurz vor der Pause blieb das Spiel offen, ehe der ATSV auf 11:8 davonzog. Beim 20:19 legte die JSG erstmals wieder vor. Für einen Sieg reichte es knapp nicht.

JSG: Ma. Hüllen, Mi. Hüllen; Korbel 9/1, Hegener 6/1, Schneider 3, Vogel 2, Stroisch 2, Schiller, Probst, Tabbach, Gerdes, Backer, Gravemann.