Junior-Team-Ära endet nach 5 Jahren überzeugend

Nach 5 erfolgreichen Jahren wurde mit dem 34:19 (9:6)-Erfolg gegen die SG Lingen/Lohne am Ende ein überzeugender Sieg gefeiert. Nach dem letztjährigen Erfolg in der Landesliga, wird man am Ende in der Oberliga mit dem 7. Platz abschließen.

“Schon am Freitag haben wir im Nachholspiel gegen den Vfl Fredenbeck gezeigt, was wir wirklich können”, sagte Trainer Stephan Reiners. Das Team verlor nur knapp mit 20:25, war aber bis zuletzt nah an der Überraschung dran. Auch im heutigen letzten Spiel, wollte man an den gezeigten Leistungen anknüpfen.

“Wir haben 5 erfolgreiche Jahre zusammen gehabt und eine schwere Oberliga-Saison mit Höhen und Tiefen. Das wir so ein grandioses Ende bekommen sollten, war dann der Lohn für alles, was wir gearbeitet hatten”, freute sich Stephan Reiners.

Auch trotz anfänglicher Schwierigkeiten und einem 1:4-Rückstand stand sich die JSG in der nervösen Anfangsphase ein wenig selbst im Weg. Der Angriff war das Manko und schon nach 6 Minuten zog Co-Trainer Rutger ten Velde die Auszeitkarte. “Wir mussten die Jungs nochmal wachbekommen und die positiven Dinge herausarbeiten”, sagte ten Velde. Das zeigte Wirkung, denn schon kurz später in der 10. Minute, traf Lingen/Lohne zum letzten Mal für ganz lange Zeit (4:6). Helbig, Noormann, Kudraß und Jürgens hielten die Mitte dicht und ackerten großartig. “Was wir jetzt zeigten, war eine Antwort. Bis zur Pause bekommen wir kein Gegentor mehr. Die Abwehr hielt fortan fast 17 Minuten stand und man war zurück im Spiel”, sagte Reiners. Leider schaffte es der Angriff dennoch nicht, daraus Profit zu schlagen und man ging nur mit 9:6 durch Lennard Jürgens in die Pause.

Auch der Beginn der 2. Halbzeit blieb ausgeglichen. Als es dann in der 35. Minute 16:13 für die JSG stand, war es fortan wieder die Deckung, die wieder frischen Beton anrührte. Viele Bälle wurden für Florian Hackbarth zur leichten Beute und die JSG kam in einen “Flow”. Ganze 7 Treffer in Folge durch die JSG sorgten innerhalb von 6 Minuten zur Vorentscheidung. “Endlich waren wir es, die eine Serie starten konnten. Alle Spieler zeigten bis dahin eine Top-Leistung und konnten mit großartig herausgespielten Aktionen Punkten”, sagte Reiners. Ob Max Koopmann, Tom Frangen, Maximilian Probst oder Lennard Helbig, jeder Wurf war drin und auch die Zuspiele waren gut durchdacht. Lingen/Lohne war ratlos und die JSG lief einen sicheren Sieg entgegen. “Wir konnten heute allen gleiche Spielanteile geben und das zahlten uns alle Spieler auch zurück”. Tim Reitz vom Kreis und der voller Selbstvertrauen agierende Nils Doden, der in der 2. Halbzeit für Lukas Haltermann spielte, konnte im Konterspiel fehlerlos abschließen. Beim 27:16 setzte die JSG nochmal eine Auszeit um im letzten Spiel auch Kjeld Stroisch aus der D-Jugend seine ersten Oberliga-Minuten zu schenken. “Kjeld trainiert schon länger mit uns mit und gerade bei dem Spielstand musste er auch seine erste Spielzeit bekommen”. Anstatt das das Ergebnis durch viele Wechseleien jetzt weniger wurde, bewiesen Kudraß, Helbig und Doden das Gegenteil und wuchteten das Ergebnis auf 34:19. Den letzten Treffer erzielte dabei, wie in einem Drehbuch, Kjeld Stroisch. “Wir sind nach der ganzen Zeit sehr stolz auf unser Team und das sie trotz vieler Rückschläge immer weiter nach vorne geblickt haben. Mit so einem Ende hatte niemand gerechnet. Umso schöner war es für alle. Unser Dank geht an alle Eltern und Verwandten, die uns alle Jahre immer unterstützt haben”, waren sich Reiners und ten Velde einig. Hingegen die Jungs jetzt in der B-Jugend, als auch zur Hälfte in der C-Jugend verbleiben, werden Reiners und ten Velde mit der neuen E-Jugend eine neue Generation nach vorne bringen. Das schon bereits seit Montag.

Hackbarth (Tor), Probst 8, Kudraß 8, Helbig 5, Koopmann 4, Frangen 3, Doden 2, Reitz 2, Jürgens 1, Stroisch 1, Noormann und Haltermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.