A-Jugend verliert Rückspiel bei TvdH

Nach dem Hinspielerfolg in der letzten Woche über den TvdH Oldenburg (29:24) reichte es für die A-Jugend der JSG Wilhelmshaven im Rückspiel nicht zum Sieg. Der Verbandsligist unterlag mit 29:37. Von Beginn an machten die Oldenburger deutlich, dass sie Revanche für die verlorenen Partien im Hinspiel und in der Oberliga-Vorrunde nehmen wollten. Nach fünf Minuten hatte der TvdH bereits vier Treffer erzielt – der JSG gelangen bis zu diesem Zeitpunkt zwei Tore.

Die Wilhelmshavener taten sich zunächst schwer gegen die körperlich starke Abwehrreihe der Gastgeber. Nach knapp zehn Minuten – Oldenburg führte 6:4 – kamen die Gäste besser ins Spiel. Mit Einläufern von den Außenpositionen und aus dem Rückraum gelang es, Lücken in die Defensive der Gastgeber zu reißen. Dank eines Doppelschlag durch Kenneth Albers gelang der Ausgleich zum 6:6.
Auf beiden Seiten hatten die Abwehrreihen weiter Probleme, ins Spiel zu finden. Vorn lief es bei der JSG bis zur Pause jedoch immer besser. Geschickt spielte sich das junge Team klare Chancen heraus und ließ den Torleuten des TvdH zumeist keine Chance. Paul Neumann brachte die Gäste per Strafwurf mit 10:9 in Führung. Bis kurz vor dem Seitenwechsel legte die JSG weiter vor. Im letzten Angriff der Gäste traf Filip Weiner zum 17:16. Mit einem direkten verwandelten Freiwurf glich TvdH noch zum 17:17 aus.

Mit mehr Schwung kamen die Huntestädter dann auch aus der Kabine. 21:19 stand es aus Sicht der Gastgeber nach 35 Minuten. Der JSG gelang es auch im zweiten Durchgang nicht, an die gute Abwehrleistung des Hinspiels anzuknüpfen. Nichtsdestotrotz blieben die Jadestädter im Spiel. Auch beim 26:30-Rückstand nach 50 Minuten war zumindest ein Punktegewinn noch in Reichweite. In der Schlussphase ließen die Jadestädter aber auch im bis dato starken Angriff Federn, so dass Oldenburg die Oberhand behielt.

Am Wochenende ist die A-Jugend der JSG erneut auswärts im Einsatz. Am Samstag, 29. Februar, spielen die Wilhelmshavener um 17.30 Uhr in Nordhorn.

JSG: Joel Berens, Dominik Daudrich; Kenneth Albers 7, Okke Dröge 6, Paul Neumann 4/2, Filip Weiner 4, Liam Vogt 3, Maic Müller 3, Tarek Redler 1, Rico Toben 1, Jelle Enxing, Justus Koch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.