MJB1: 32:31 Heimsieg gegen den OHV Aurich

Nach dem Punktgewinn zum Auftakt beim HV Lüneburg hat die männliche B 1 der JJSG Wilhelmshaven im ersten Heimspiel der Saison einen hart umkämpften aber verdienten 32:31 Sieg gegen den OHV Aurich einfahren können.

Die personelle Situation vor dem Spiel konnte prekärer nicht sein; mit Kenneth Albers Rico Toben und Simon Kaschke fehlten 3 Spieler verletzt bzw. erkrankt; ferner war bei Joschi Frackowiak zu Beginn der Partie schon klar, dass die Luft wohl nur für 20 Minuten reichen würde.

So stellten sich aus der B2 die Daudrich Brüder und Christian Theede für das Spiel zur Verfügung; aus der C1 stießen Tom Frangen und Niklas Kudraß zum Kader.

Die Unsicherheit war der JSG fast die komplette erste Halbzeit lang anzumerken, fehlte doch vor allem in der Deckung die Sicherheit durch den fast kompletten Ausfall des gewohnten Innenblocks.

Da auch der OHV zu Beginn etwas Nervosität an den Tag legte, verliefen die ersten Minuten der Partie noch ausgeglichen, ehe die Gäste die noch andauernde Findungsphase der JSG nutzen konnten und Mitte der ersten Halbzeit mit 5 Toren in Front lagen.

Eine Auszeit weckte dann scheinbar etwas die Kampfgeister der JSG. Insbesonder die Abwehr und Torhüter Joel Berens steigerten sich nun im Laufe der Partie

Der erste von 4 Treffern des C Jugendlichen Niklas Kudraß gab das Signal zur Aufholjagd und bis zur Pause gelang es den Gastgebern, den Rückstand auf 1 Tor zu verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte die JSG dort an, wo Sie aufgehört hatte und ging beim 19:16 erstmalig mit 3 Toren in Führung.

Die Partie blieb weiter hart umkämpft; allerdings gelang dem OHV lediglich noch einmal beim 20:20 der Ausgleich, ansonsten kontrollierte die JSG bis in die Schlussminuten die Partie mit wechselndem Vorsprung.

Die letzten 2 Minuten wurden noch einmal hektisch; die Auricher probierten es mit einer offenen Manndeckung; mehr als der Anschlusstreffer 15 Sekunden vor Schluss war dann allerdings nicht mehr möglich.

Trainer Thorsten Layer nach dem Spiel: „ Ein hartes Stück Arbeit, aber das war uns aufgrund der personellen Lage bereits vor dem Spiel klar. Die eingesetzten „Aushilfen“ aus den anderen Mannschaften haben Ihre Sache wirklich sehr gut gemacht.

Aber auch die nicht eingesetzten Spieler haben Ihren Teil dazu beigetragen, dass das heute ein gutes Ende gefunden hat, denn auch die Sicherheit von der Bank ist enorm wichtig in so einem Spiel. Jetzt  fahren wir etwas entspannter zum Spiel beim Top Favoriten VfL Horneburg, wo die Trauben allerdings wirklich sehr hoch hängen.“

Für die JSG spielten

Joel Berens, Dominik Daudrich (Tor)

Tom Frangen, Justus Koch(3), Christian Theede (4); Jelle Enxing (2); Filip Weiner (10/1), Oliver Daudrich, Niklas Kudraß (4), Joschi Frackowiak (6), Jan Bennet Behrends (3)

Nächstes Heimspiel: 27.10.2019 1200 Uhr gegen den VfL Fredenbeck

Tabelle und Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.