WJD1/WJC3 sichert sich die Meisterschaft in der C-Jugend

Vor Saisonbeginn als unwahrscheinlich eingestuft, da man sich einen Platz im oberen Mittelfeld erhoffte, konnte sich die als C3 in der Regionsliga gestartete D1 den Meistertitel sichern. Vor dem abschließenden Punktspiel Ende April ist der JSG die Führung mit 3 Zählern vor dem TUS Norderney nun nicht mehr zu nehmen. “WJD1/WJC3 sichert sich die Meisterschaft in der C-Jugend” weiterlesen

Dynamischer Angriff ließ Emden keine Chance

Bereits eine Woche nach dem Hinspiel in Emden, durfte die mJD2 erneut gegen das Team vom Dollart antreten. Weiterhin ohne Tim Reitz und Tom Frangen, waren Kappi Probst und Max Koopmann wieder mit von der Partie. Zum Start vertraute Trainer Stephan Reiners erneut seinen starken Rückraum-Trio mit Lennard Jürgens, Lennard Helbig und auf der Mitte Jan-Lukas Priewe, die schon beim Spiel in der vergangenen Woche stark aufspielen konnten. Die JSG wusste, was auf sie zukam und war von Beginn an wach in der Abwehr. Mit einem gut aufgelegten Bryan Mante im Tor, konnte die JSG schnell mit 4:0 in Führung gehen. Erneut war es, wie in der Vorwoche, Lennard Helbig, der immer wieder frei gespielt werden konnte. Bis zum 11:2 hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance, die agile und vor allem aggressive und aktive Abwehr der JSG zu überwinden. Egal ob Max Koopmann über den Gegenstoß und einer sehr starken 1. Halbzeit, Niklas Kudraß über Außen oder Jan-Lukas Priewe mit kraftvollen Täuschungen; im Angriff lief es für die JSG nach Belieben. Emden stellte um und ließ erneut seinen sehr großgewachsenen Rückraumspieler am Kreis spielen. Hier offenbarten sich jetzt Probleme für die JSG. Immer wieder kamen die Bälle an, wobei der Kreisläufer seine Größe ausspielen konnte. So ging es mit 14:5 in die Pause.

“Dynamischer Angriff ließ Emden keine Chance” weiterlesen

Auch im 17. Spiel der Saison ungeschlagen

Am gestrigen Sonntagnachmittag war die Drittplatzierte JSG Altenwalde/Otterndorf in der vollen Nogathalle zu Gast. Trotz des sicheren Meistertitels wollten die JSG-Mädels für klare Verhältnisse sorgen und auch das 17.Spiel der Saison erfolgreich bestreiten. Dass dabei die JSG Altenwalde/Otterndorf ein schwerer Gegner wird, war jedem Einzelnen bewusst.

“Auch im 17. Spiel der Saison ungeschlagen” weiterlesen

Junior-Team erfolgreich mit dem „letzten Aufgebot“

Schlimmer hätte es nicht mehr kommen dürfen! Nach den schon bekannten verletzungsbedingten Ausfällen von Tim Reitz und Max Koopmann, musste auch noch Kappi Probst kurz vor der Abfahrt nach Emden passen. So blieben der mJD2 ganze 6 Feldspieler und 2 Torhüter, von denen Tom Frangen noch erkältet und Lennard Helbig mit einer Kapselverletzung am Finger ins Spiel gingen. Die Not-Option, Torhüter Florian Hackbarth an den Kreis zu stellen, wurde in der Woche trainiert und schon nach 5 Minuten, musste die JSG hier auch schon drauf zurückkommen. Tom Frangen landete auf seinem Knie und musste beim Stande von 3:2 für die JSG vom Platz. Bis dahin stand die Deckung der D2 sehr gut und arbeitete sehr offen gegen die groß gewachsenen Spieler der HSG Emden. Vorne war es vor allem Lennard Helbig, der seine Räume nutzen konnte und von Jan-Lukas Priewe immer wieder in Szene gesetzt wurde. Auch auf der linken Rückraumseite sorgte Priewe für viel Platz, den wiederum Lennard Jürgens mit einem Doppelschlag zum 6:3 nutzen konnte. Bis zum 7:5 waren beide Teams noch nahe beieinander. Emden versuchte es des Öfteren mit Würfen aus der Distanz, oder versuchten den Kreisläufer frei zu spielen. Hier wurde der Gastgeber aus Emden aber von der Deckung früh gestört, oder Bryan Mante, der sein zweites Spiel im JSG-Trikot hatte, parierte glänzend. So konnte über Niklas Kudraß und erneut Lennard Helbig der Abstand auf 10:5 vergrößert werden. Tom Frangen kam zurück, dieses Mal allerdings an den Kreis, was er sogleich für 3 saubere Tore nutzen konnte. In der Defensive tauschte er mit Kudraß. Mit 13:6 ging es in die Pause, die auch den wenigen Spielern sehr entgegen kam. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit, legte die JSG nochmal einen nach. Man wollte nicht wieder in Gefahr geraten und so zeigte das Team schon vom Anpfiff an, dass man das Spiel deutlich gewinnen wollte. Emden versuchte es jetzt mit Einläufern oder erneut aus der Distanz. Das war allerdings kein Problem für Bryan Mante im Tor, der am Ende mit 18 Paraden ordentlich was rausholen konnte. Den Beginn machte Jan-Lukas Priewe mit einer herrlichen Körpertäuschung und vorne lief jetzt weiterhin öfter die zweite Welle. Hier war es wiederum der bärenstarke Lennard Helbig, der dreimal in Folge treffen konnte. Als dann Lukas Haltermann seinen Strafwurf zum 20:7  verwandeln konnte, reagierte Emden mit einer Auszeit. Der JSG beeindruckte das wenig und man spielte weiter konzentriert. Emden öffnete die Deckung, was aber die D2 umso besser nutzen konnte. So kam auch Florian Hackbarth zu seinem Treffer, dem er später noch einen zweiten folgen ließ. Die JSG konnte fortan einiges ausprobieren und ließ Lukas Haltermann auf der Rückraummitte spielen. Auch das brachte keinen Bruch ins Spiel und man führte auch mit diesem Abstand verdient mit 26:11. Die letzten 5 Minuten hingegen verliefen aber nicht mehr optimal. Jetzt verzettelte man sich häufig in Einzelaktionen, die zudem auch noch ohne Vorbereitung ausgeführt wurden. Auch fehlte die Präzision in den Abschlüssen. So kam Emden auch zu Kontern und verkürzte auf 26:14. Lukas Haltermann stoppte aber den Lauf mit seinem Durchbruch zum 27:14 und stellte somit den Endstand her. „Ich bin beeindruckt von meiner Mannschaft, wie sie die Rückschläge vor dem Spiel und gleich zu Beginn kompensieren konnte. Jeder hat für jeden gekämpft und am Ende hat jeder mindestens zweimal treffen können. Nach den schweren Spielen gegen Jever und der JSG 1 war es auch wieder wichtig zu gewinnen. Die Leistung stimmt und man weiß, dass man es kann.“ Am kommenden Sonntag steigt bereits das Rückspiel gegen Emden. Anpfiff ist um 12:00 Uhr in der Nordfrost-Arena.

“Junior-Team erfolgreich mit dem „letzten Aufgebot“” weiterlesen