Kategorien
MJA

24:16 gegen Meerhandball: Männliche A-Jugend schafft Sprung in die Bundesliga-Relegation

Auf dem Weg in die Bundesliga hat die männliche A-Jugend der JSG Wilhelmshaven ihr erstes Ziel erreicht: In der Vor-Relegation setzten sich die Jadestädter am Sonntag in eigener Halle gegen GIW Meerhandball sicher mit 24:16 (12:12) Toren durch und stehen damit in der nächsten Runde. Außerdem eine Runde weiter: TSV Anderten, JSG Fredenbeck-Stade und MTV Braunschweig. Eine bärenstarke zweite Halbzeit hat der JSG den Einzug in die Relegation des Deutschen Handballbundes beschert. Nach dem sich die Gäste von GIW im ersten Abschnitt trotz eines zwischenzeitlichen Drei-Tore-Polsters der Wilhelmshavener (10:7/14.) nicht abschütteln ließen, dominierten die Gastgeber das Geschehen nach Wiederanpfiff klar.

Gestützt auf eine immer stärker werdende Abwehrzog die JSG nach Treffern von Tom Engelbarts (2) und Simon Kaschke auf 15:12 davon. In der Folge spielten die Jadestädter souverän und abgeklärt weiter. Vor allem die Rückraumreihe um Tom Engelbarts, Christian Theede und Niklas Kudraß machte dem Gegner das Leben schwer. Auch eine (fragwürdige) rote Karte gegen Simon Frackowiak, der angeschlagen ins Spiel ging und der Mannschaft hauptsächlich in der Abwehr half, brachte die JSG nicht aus dem Tritt. Im Gegenteil: In den letzten Minuten vergrößerten die Wilhelmshavener ihren Vorsprung noch.

JSG: Federspiel, D. Daurich; Engalbarts 6, Kudraß 6/1, Kaschke 4, Probst 2, Theede 2, Helbig 2, Koopmann 1, Frackowiak 1, Rocker, Jürgens, Frangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.