Kategorien
MJA

Männliche A-Jugend feiert Sieg des Willens über Fredenbeck

Weiterhin ungeschlagen mit nunmehr 21:1 Punkten bleibt die männliche A- Jugend der JSG Wilhelmshaven in der Oberliga Tabellenführer.

Sein Debüt im JSG Trikot gab gegen die JSG Fredenbeck/Stade der vom OHV Aurich gewechselte Sebastian Federspiel im Tor, ansonsten war die Personalsituation wie bereits in der Vorwoche beim Auswärtsspiel in Oldenburg auch diesmal durchaus prekär. Die beiden Torhüter Joel Berens (Einsatz bei der 1. Herren) und Dominik Daudrich fehlten ebenso wie im Feld Kenneth Albers und Jan-Bennet Behrends.

Da aus der B-Jugend Niklas Kudraß, Tom Frangen sowie Tom Engelbarts ebenfalls nicht zur Verfügung standen und Filip Weiner sowie Christian Theede nur sehr eingeschränkt spielfähig waren, war erneut Kreativität bei der Aufstellung für das Spiel gefragt.
Diese Probleme löste die JSG aber nach einem ausgeglichenen Beginn durchaus ansprechend.

Gestützt auf eine gute Defensiv- und Torhüter Leistung und 5 Tore des an diesem Tag überragenden Simon Kaschke (12 Treffer bei 13 Wurf- Versuchen) lag die JSG nach 12 Minuten mit 8:3 in Führung und konnte diesen Vorsprung trotz der schwierigen Rahmenbedingungen recht locker bis zum Pausenstand von 14:10 verteidigen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich bis zur 50. Minute ebenfalls wenig am Spielgeschehen, die JSG verteidigte den 5 Tore Vorsprung solide und mit teilweise ungewohnten Positionen für einige Spieler, ehe eine kurze unkonzentrierte Phase den Gast aus Fredenbeck wie aus dem Nichts beim 25:24 auf ein Tor heranbrachte.
Aber auch das steckten die Gastgeber weg und feierten schließlich einen verdienten 30:26 Erfolg.

Das Trainerduo Schröder/Layer nach dem Spiel:
„Ein erneut aufgrund der personellen Situation schwieriges Spiel für uns. Die Probleme haben wir in Summe aber recht gut gelöst. Das war sicher kein spielerisches Feuerwerk, das war auch nicht zu erwarten, sondern eher ein Sieg des Willes, wo man jedem Einzelnen ein Kompliment machen muss.

Beim Blick auf den Spielplan im Mai kommt da noch einmal ein dickes Brett auf uns zu, aber mit 4 Heimspielen bei noch 5 ausstehenden Spielen kann man schon mal vorsichtig optimistisch nach vorne schauen“

Für die JSG spielten
Tor: Sebastian Federspiel, Niclas Delker

Rico Toben (2), Justus Koch (1), Knud Uhlhorn (1), Christian Theede (1), Jelle Enxing (3), Simon Kaschke (12/3), Joschi Frackowiak (8), Oliver Daudrich (1), Max Koopmann, Filip Weiner (1/1)

Nächstes Heimspiel: Sonntag 24.04. 1700 Uhr Nogathalle gegen TvdH Oldenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.