Kategorien
MJC

Männliche C-Jugend feiert klaren 36:9-Erfolg über Varel

Überraschend deutlich hat sich die männliche C-Jugend der JSG Wilhelmshaven im Landesliga-Heimspiel gegen die JHSG Varel durchgesetzt. Mit 36:9 Toren gewannen die Jadestädter – derzeit Tabellenzweiter – gegen den Dritten aus dem Landkreis Friesland.

Die JSG startete konzentriert in das Nachbarschaftsduell, erzielte einige Ballgewinne in der Abwehr und kam zu einfachen Toren im Gegenstoß. Per Strafwurf erzielte Neal Korbel nach 10 Minuten das 8:1 – und zwang Varel zu einer frühen Auszeit. Die Wilhelmshavener ließen sich davon nicht beeindrucken. Im Gegenteil: Die Gastgeber blieben in der Abwehr agressiv. Auch im Angriff fand der an diesem Tag dünn besetzte Kader der Jadestädter immer wieder gute Lösungen. Varel hingegen hatte mit dem in der Nogathalle eingesetzten Haftmittel zu kämpfen. Bis zur Pause setzte sich die JSG auf 18:7 ab.

Nach Wiederanpfiff bestimmten die Jadestädter weiter das Geschehen: Kjeld Stroisch und Lennard Jürgens erhöhten mit den ersten beiden Treffern der zweiten Halbzeit (20:7/28.). Das Spiel war früh entschieden. Bemerkenswert: In Halbzeit zwei kassierten die Jadestädter lediglich zwei Gegentore und bauten den Vorsprung weiter aus. „Unsere starke Abwehr und ein gutes Umschaltspiel waren der Schlüssel zum Erfolg“, freuten sich die JSG-Trainer Marco Lege und Dennis Sandhorst. „Auch im Positionsangriff haben wir – gerade in den Eins-gegen-Eins-Situationen – oft das bessere Ende auf unserer Seite gehabt. Hervorzuheben ist zudem das gut funktionierende Kreisläuferspiel.“ Marian Pannekoike erzielte sieben Tore von dieser Position.

JSG: Ma. Hüllen, Mi. Hüllen; Korbel 12/1, Hegener 8, Pannekoike 7, Jürgens 4, Stroisch 4, Tabbach 1, Hecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.