Kategorien
WJA

Weibliche A-Jugend unterliegt Hollenstedt knapp mit 26:27

Die weibliche A der JSG Wilhelmshaven verlor ihr Oberliga-Heimspiel gegen Hollenstedt knapp mit 26:27.Obwohl die JSG auf einige Spielerinnen verzichten musste, startete man gut in die Partie (6:3/10.). Danach unterliefen den Mädchen von Trainer Marcel Stöver aber zu viele Fehler im Angriff, so dass Hollenstedt zur Pause mit 17:14 vorne lag.

„Wir haben aber tollen Kampfgeist gezeigt und uns nach der Pause immer herangekämpft“, sagte der JSG-Coach. „Leider habe wir uns das Leben durch viele unnötige Ballverluste selbst schwergemacht.“ Ein Punkt schien dennoch möglich, als Gesa Deußen und Sophie Ebel die JSG gut 90 Sekunden vor dem Abpfiff noch einmal auf 26:27 heranwarfen.
Ein weiteres Tor gelang aber nicht mehr. Stöver: „Wir hatten es selbst in der Hand, um so größer ist die Enttäuschung nach der Niederlage. Da war auf jeden Fall mehr drin. Nur die Hollenstedterin Merle Hauschild (12/4) haben wir nicht unter Kontrolle gebracht.“

JSG: Ohlenbusch; Deußen 6/1, Ebel 6, Müller 5, C. Michel 4, Kapischke 3, Koopmann 1, Kuhz 1, Baumgarten, Kleefeldt, Horn, A. Michel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.