Kategorien
MJB

Männliche B-Jugend unterliegt im Spitzenspiel

Am Samstagnachmittag erwartete die männliche B-Jugend den Tabellenzweiten VfL Fredenbeck zum Spitzenspiel in der Nogathalle. Das Spiel wurde den Erwartungen gerecht:

Die ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften noch ab, dann wurde es immer besser. Die Gastgeber konnten beim 5:4 in der 8. Spielminute zum ersten Mal in Führung gehen, doch der Favorit drehte das Spiel wieder. Beim Stand von 7:9 gab es die erste Auszeit. Auch im Anschluss sahen die Zuschauer ein kämpferisches, taktik- und temporeiches Spiel. Die Gäste konnten allerdings beim Halbzeitpfiff mit 13:14 in Führung gehen.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spielgeschehen fort. Die Wilhelmshavener drehten das Spiel direkt nach Wiederanpfiff (15:14 in der 27. Spielminute), doch verpassten sich höher abzusetzen. „Hier lassen wir leider die ein oder andere gute Torchance liegen und sowas rächt sich leider“ mahnte Trainer Florian Gabriels an. Fredenbeck schöpfte trotz kleinem Kader neue Energie und drehte über 18:18, 18:20 das Spiel bis auf 19:22. Die letzten 10 Minuten stellte die JSG die Abwehr noch offensiver, doch der große Erfolg blieb aus. Der Favorit stellte sogar bis auf 21:25. Zum Überfluss kamen dann noch unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichtergespannes hinzu. In den letzten Spielminuten deckten die Wilhelmshavener dann sogar Manndeckung und kamen auf 25:27 heran, doch der große Wurf blieb aus und die Gäste aus Fredenbeck gingen mit einem 25:28 Sieg von der Platte.

„Ein tolles B-Jugend Spiel und ein Kompliment an die kämpferische Leistung meiner Mannschaft. Vergleicht man das mit dem Hinspiel ist eine Riesenentwicklung zu sehen. Enttäuscht sind wir trotzdem und wir sehen, dass wir in einigen Situation noch kein Spitzenteam sind, aber wir sind auf dem richtigen Weg“ resümiert ein stolzer als auch enttäuschter Trainer nach dem Spiel.

Es spielten: Hüllen; Hackbarth; Engelbarts 9, Kudraß 7, Frangen 5, Probst 2, Helbig 1, Koopmann 1, Reitz, Stroisch, Doden, Behrends, Jürgens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.