WJC: Nachwuchsteam holt wichtigen Sieg gegen VFL Fredenbeck

JSG Wilhelmshaven sichert sich die Qualifikation zur Verbandsmeisterschaft

Am letzten Wochenende standen sich in der Oberliga-Nord der weiblichen Jugend C die JSG Wilhelmshaven und der VFL Fredenbeck in einem für beide Teams wichtigen Spiel gegenüber. Die Heimmannschaft konnte sich mit einem Punktgewinn die Qualifikation zur Niedersachsenmeisterschaft sichern.  Die Gäste aus Fredenbeck wollten sich mit einem Sieg in der Nogathalle eine Minimalchance erhalten, um an der Meisterschaft der besten sechs Teams aus Niedersachsen und Bremen teilzunehmen.
 
Die Heimmannschaft hatte sich auf das schnelle Angriffsspiel der Fredenbecker mit den Hauptakteurinnen Jopp, Wallisch und Klintworth eingestellt und stand von Beginn an stabil und beweglich in der Abwehr. Das Angriffsspiel der Wilhelmshavenerinnen funktionierte gut. Mehrfach gelang es die Kreisläuferin Mia Schmalz in Szene zu setzen, und auch schnelle Gegenstöße über die Linksaußen Pia Menne führten zu Torerfolgen. Bereits zur 15. Spielminute führte die JSG mit 10:5 Toren. Dieser Spielstand hätte noch höher ausfallen können, aber zahlreiche Pfostentreffen und ein verworfener Strafwurf verhinderten eine noch deutlichere Führung des Oberligateams aus Wilhelmshaven. In die Halbzeitpause ging es dann mit einem beruhigenden Vorsprung von 15:10 Toren.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam die JSG nicht richtig ins Spiel. Das Trainerteam der JSG hatte im Angriff einige Veränderungen vorgenommen, die nicht sofort funktionierten. Auch die Abwehr der JSG stand zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht so sicher wie im ersten Durchgang. So bekamen die Gäste aus Fredenbeck Aufwind und verkürzten insbesondere durch eine stark aufspielende Marie Wallisch auf 18:16 Tore in der 36. Spielminute. Aber auch diese Phase überstanden die Spielerinnen der JSG mit ihrem in den letzten beiden Spielen zurückgewonnenen Selbstbewusstsein schadlos. Der Vorsprung wurde wieder Tor für Tor ausgebaut und das Spiel konnte letztendlich sicher mit 28:22 Toren gewonnen werden. Den Schlusspunkt setzte dabei Antonia Lux mit einem sicher verwandelten Strafwurf.
Dieser wichtige Heimerfolg sicherte dem Team nun einen Startplatz bei der Verbandsmeisterschaft Niedersachsen/ Bremen Ende April. Für dieses Turnier qualifizieren sich jeweils die drei Gruppenersten der Oberliga Nord und Süd.
JSG Wilhelmshaven: Büttner, Widerspann, Altdorf, Deußen, Erdwiens, Hoyer, Imelmann (4), Koopmann (7), Lux (4/3), Menne (7), Rachow (1), Schmalz (5), Sterk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.